Bleiben Sie mit unserem Angebot auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter

(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie können sich jederzeit wieder austragen.)

12. Trainer- und Beratertag/Logistiktag

„DIN EN 12640:2020-05“ – Norm für Zurrpunkte neu aufgelegt

Die Zurrpunkte-Norm DIN EN 12640:2020-05 ersetzt nach fast 20 Jahren ab sofort die bisherige deutsche Norm DIN EN 12460:2001-01. Darin werden die Mindestanforderungen und Prüfungen von Zurrpunkten zur Ladungssicherung geregelt. Auf die mit der Novellierung verbundenen tiefgreifenden Änderungen weist  jetzt das „3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung“ im Rahmen des 12. Trainer-und Beratertag/ Logistiktag hin.

…ein MUSS für jeden, der mit Ladungssicherung und Fahrzeugbau zu tun hat!

Zielgruppe

Berater für Ladungssicherung
Fahrzeugbauer
Konstrukteure Fahrzeugbau
Hersteller
Prüfinstitute
Logistikleiter
Speditionsleiter
Transporteure
Kontrollbehörden

Dauer

08:00 – 17:00 Uhr

Termine

  • 15.09.2020

Kosten

249 (regsitrierte Trainer und Berater) - 299 € (Interessenten)

Die Kosten für Verpflegung und Get-together sind im Preis inbegriffen.

Referenten

  • Mario Döring; 3G Kompetenzzentrum, Fulda; Lehrbeauftragter (Verkehrssicherheitsreferent)
  • Dr. Ing. Werner Schmidt; 3G Kompetenzzentrum, Fulda; Geschäftsführer
  • Michael Grosch; Regionalleiter allsafe JUNGFALK

Bildungsziel

Vorstellung der neuen DIN EN 12460:2020-05
Wichtige Änderungen gegenüber der alten DIN EN 12460:2001-01
Hinweise zu anderen Normvorgaben, z. B. DIN ISO 27956
Praktische Anwendungen, Hinweise, Tipps aus Sicht eines Herstellers

Inhalte

Uhrzeit
Programm
08:00 – 08:30 Registrierung
08:30 – 08:40 Dr. – Ing. Werner Schmidt, Geschäftsführer 3G Kompetenzzentrum

  • Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung
08:45 – 10:15

 

 

 

 

Mario Döring, 3G Kompetenzzentrum
Referent und Lehrbeauftragter Verkehrssicherheit
Inhalte und Neuerungen der DIN EN 12640 als zentrale Zurrpunkt-Norm / Bedeutung für die Ladungssicherung im gewerblichen Güterverkehr

  • Begriffsbestimmung und Definition zu „Norm“ und „Zurrpunkt“
  • grundsätzliche Anforderungen an Zurrpunkte
  • Bedeutung von Zurrpunkten für Ladungssicherung
  • Bedeutung der Norm DIN EN 12640 für die Anwendung weiterer Bestimmungen und Normen in der Ladungssicherung
  • Vorstellung der Inhalte und Neuerungen DIN EN 12640
  • Abgrenzung der Anwendbarkeiten zwischen alter / neuer Norm DIN EN 12640
10:15 – 10:30
Kaffeepause
10:30 – 12:00

 

 

 

 

Mario Döring, 3G Kompetenzzentrum
Referent und Lehrbeauftragter Verkehrssicherheit

  • Können bei falscher Kennzeichnung oder Vorlage von Zertifikaten, die nicht für das jeweilige Fahrzeug gelten, bei Kontrollen Anzeigen drohen?
  • Besteht eine Nachweispflicht für zertifizierte Zurrpunkte oder Zurrpunktsysteme im gewerblichen Güterverkehr?
  • Besteht eine Mitführpflicht für Zertifizierungen nach der Norm (DIN EN 12640)?
  • Was könnte bei selbst veränderten Zertifikaten drohen?
  • Echtbeispiele von Zurrpunktanwendungen aus dem Transportgewerbe anhand von Lichtbildserien
12:00 – 12:45 Mittagspause
12:45 – 13:45 Michael Grosch, Regionalleiter allsafe JUNGFALK
Praktische Anwendungen, Hinweise, Tipss aus Sicht eines Herstellers

  • Intermodulare Ladeeinheiten und Nutzfahrzeuge – Zurrpunkte zur Ladungssicherung
  • Optionaler Einsatz von Einzelzurrpunkten und Mehrpunkt-Zurrsystemen
  • Prüfverfahren und die Auswirkungen auf die Praxis
  • Sicherstellung des Gesamtprozesses im Fertigungsprozess
13:50 – 14:50
Dr.-Ing. Werner Schmidt,
Geschäftsführer 3G Kompetenzzentrum GmbH

  • Warum war es erforderlich, Zurrpunkte an die realen Bedingungen anzupassen?
  • Können vorhandene Probleme damit beseitigt werden?
  • War und ist Buchtlashing erlaubt?
  • Zurrpunkt vs. Verbindungselement
  • Passen die Zurrpunkte zu den Verbindungselementen?
  • Bedeutung „Referenzzurrhaken“
14:50 – 15:10
 Kaffeepause
15:10 – ca. 16:30
Dr.-Ing. Werner Schmidt,
Geschäftsführer 3G Kompetenzzentrum GmbH

  • Demonstrationen am LASI-Trailer
ab ca. 16:30
Get-together/Networking mit Snacks & Getränken

Sonstiges

Get-together / Networking – vernetzen Sie sich!

Abgerundet wird der Tag durch einen Erfahrungsaustausch im persönlichen Gespräch beim
Get-together in unserer 3G Lounge.

 

Dieser Trainer- & Beratertag erfüllt die Anforderung als Weiterbildung gemäß BKrFQV und kann von uns
bescheinigt werden.

Download

Zusammenfassung des Seminars als Download [PDF]
3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung  |  3G Kompetenzzentrum GmbH  |  Werner-von-Siemens-Str. 12 - 14 D-36041 Fulda / Germany  |  info@3g-lasi.de  |  Tel: +49 (0)661 380308-0