Bleiben Sie mit unserem Angebot auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter

(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie können sich jederzeit wieder austragen.)

Informationen für Seminarteilnehmer (m/w/d)

Unsere erste Priorität ist es, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Gäste, Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter zu schützen und unseren Anteil zur Eindämmung der Verbreitung beizutragen. Wir befolgen die aktuellen Empfehlungen der Behörden mit großer Sorgfalt und versichern Ihnen zu, die Maßgaben der zur Zeit gültigen Hygienevorschriften und Abstandsregeln in unserem Hause durchführen. Die aktuellen Vorschriften des Landes Hessen finden Sie hier: http://www.corona.hessen.de/

Laut den Vorgaben des Landes Hessen müssen bei Seminaren in geschlossenen sowie im öffentlichen Räumen Mund-Nase-Bedeckung (MNB) getragen werden. Demzufolge müssen im Unterricht in geschlossenen Räumen Trainer und Teilnehmer eine MNB tragen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten die bekannten 3G-Regeln. Wir bitten alle Schulungsteilnehmer uns einen entsprechenden Nachweis vorzulegen:

  • den vollständigen Impfschutz (letzte Impfung + 14 Tage) oder
  • die Genesung  (nicht älter als 6 Monate) oder
  • ein negatives Testergebnis (Bürgertest) nicht älter als 24 Stunden

Die Tagungsräume im 3G-Hotel sowie unser Restaurant (Bistro) sind mit Frischluftzufuhr ausgestattet, die einen permanenten Luftaustausch gewährleisten. Die Tische im Seminarraum werden jeweils mit mind. 1,50 m Abstand gestellt und die Räume ausreichend gelüftet.

Unser 3G Hotel ist ab sofort wieder für geschäftliche Aufenthalte geöffnet. Die Fenster- und Türgriffe der öffentlich zugänglichen Bereiche im 3G Hotel und Tagungshaus, Druckknöpfe und Haltegriffe im Aufzug sowie kurzfristig noch die Tische und Theken im Bar- und Restaurantbereich sind mit einer NEUEN zertifizierten Bakterien- und Virenschutzfolie von MAROTECH (www.virenschutzfolie.de) ausgerüstet.
Die Virenschutzfolie ist bis zu einem Jahr wirksam und senkt die Virenlast sofort, da bei Kontamination über 80 % der Viren und Bakterien an der Kontaktfläche nicht anhaften können. Kurzfristig werden bis zu 99,98 % der Keime deaktiviert.

Wir geben unser Bestes, dass sich unsere Gäste auch in diesen Zeiten gut aufgehoben fühlen und freuen uns Ihr Gastgeber zu sein.

Ihr Team vom 3G Kompetenzzentrum

Ladungssicherung / DIN EN 12640:2020-05

Das 3G informiert im Rahmen des nächsten 3G Logistik-, Trainer- & Beratertags über die tiefgreifenden Neuerungen der Zurrpunkte-Norm DIN EN 12640:2020-05. Quelle: 3G

Norm für Zurrpunkte neu aufgelegt

3G weist auf tiefgreifende Änderungen hin

Fulda, 22. Juni 2020 – Die Zurrpunkte-Norm DIN EN 12640:2020-05 ersetzt nach fast 20 Jahren ab sofort die bisherige deutsche Norm DIN EN 12640:2001-01. Darin werden die Mindestanforderungen und Prüfungen von Zurrpunkten zur Ladungssicherung geregelt. Auf die mit der Novellierung verbundenen tiefgreifenden Änderungen hat jetzt das 3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung in Fulda hingewiesen.

Die neue Norm bezieht sich nicht mehr wie bisher nur auf Zurrpunkte an Nutzfahrzeugen. Jetzt werden auch bestimmte „intermodale Ladeeinheiten“ erfasst. Aus dem englischen entlehnt, werden Nutzfahrzeuge und intermodale Ladeeinheiten in der aktuellen Norm unter dem Begriff „CTU“ (Cargo Transport Unit), also „Güterbeförderungseinheit“, zusammengefasst.

(weiterlesen…)

Marotech auf der transport logistic 2019 – Adrenalin und Schweißausbrüche

 

Als Publikums-Magnet der transport logistic erwies sich wieder der 3G Lasi-Info-Trailer auf der Aktionsfläche des „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“. Quelle: Marotech

Fulda, 11. Juli 2019 – Die auf Ladungssicherung spezialisierte Marotech GmbH präsentierte im Rahmen der Messe transport logistic in München die neue 3G-Online-Academy für die Transport- und Logistikbranche. Im Mittelpunkt des Messeauftritts standen außerdem die biologisch abbaubare Bio-Antirutschmatte sowie die selbstklebende und lang haltbare Antirutschmatte „MT Secure“ aus Polyurethan. Direkt gegenüber präsentierte das „3G Europäisches Kompetenzzentrum für Ladungssicherung“ eine von der Messe München beauftragte „Sonderschau Ladungssicherung“. (weiterlesen…)

2. Fuldaer Gefahrgut-Tage im 3G

Änderungen im ADR 2019 – Gefahrgutlogistik 4.0 – ADR CV36 – Mehrere Praxis-Vorführungen – Stabile Ladeeinheiten – Rechtsfolgen aus Gefahrgutkontrollen

Besuchen sie die spannenden Fachvorträge und praxisnahen Vorführungen in Fulda

Fulda, 22. Oktober 2018 – Am 20. und 21. November veranstaltet das „3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung“ die 2. Fuldaer Gefahrgut-Tage, bei denen es vor allem um die Änderungen und Neuerungen des ADR 2019 geht. Erst wenige Tage vor der exklusiven Veranstaltung findet die finale WP-15-Sitzung (Working Party on the Transport of Dangerous Goods) der UNECE (United Nations Economic Commission for Europe) statt, auf der die ADR-Änderungen endgültig verabschiedet werden. Das aktuelle Wissen wird vermittelt in spannenden Fachvorträgen und Praxis-Vorführungen. Den Rahmen der Veranstaltung bildet eine Fachausstellung zu den Themen Ladungssicherung und Gefahrgut im 3G Technikum.

(weiterlesen…)

OsthessenNews vom 05.12.2017 – Europäische Fachtagung bei 3G

Fulda, 19. Oktober 2017 – Der Verkehr auf Deutschlands Autobahnen nimmt stetig zu. Und damit wachsen nicht nur die Belastungen für Straßenbelag und Brücken, auch die Verkehrssicherheit wird erheblich beeinträchtigt. Insbesondere im Transportgewerbe ist Zeit Geld. Die Speditionen kalkulieren scharf, wenn es darum geht, Transportmittel und Transportwege zu sparen. Dies bedeutet, dass versucht wird, immer mehr Güter auf immer weniger Fahrzeugen zu transportieren.

Wie Herbert Bensing vom 3G Kompetenzzentrum hierzu ausführte, stellen Kontrollbehörden immer häufiger fest, dass vermehrt Großraum- und Schwertransporte – zum Teil auch entgegen den gesetzlichen Bestimmungen – eine Dauerausnahmegenehmigung erhalten.

Rechtswidrig genehmigte Großraum- und Schwertransporte bescheren jedoch den begünstigten Unternehmen derartige Wettbewerbsvorteile, dass Unternehmen, die sich an die Regeln halten, aus dem Markt gedrängt werden. Das 3G Kompetenzzentrum in Fulda hat sich des Themas angenommen und bei der „1. Europäischen Fachtagung über Sondertransporte“ verschiedene europäische Akteure des Transportgewerbes und der Kontrollbehörden an einen Tisch bekommen.

Sehen Sie zu diesem umfassenden Thema unseren ausführlichen Videobeitrag.
Quelle:
https://osthessen-news.de/n11576538/zu-viele-ausnahmegenehmigungen-fuer-spediteure-verkehrssicherheit-in-gefahr.html

 

 

LOGPR vom 19.10.17 – 1. Europäische Fachtagung über Sondertransporte

Fulda, 19. Oktober 2017 – Am 7. November findet in Fulda die “1. Europäische Fachtagung über Sondertransporte” statt, die sich den rechtlichen und technischen Voraussetzungen für den Transport von Nutzfahrzeugen und den erforderlichen Ausnahmegenehmigungen widmet. (weiterlesen…)

Fuldaer Zeitung vom 17.06.17: Verkehrssicherheitstag im 3G Kompetenzzentrum

Im Kampf gegen den Sekundenschlaf: Lkw- und Alkohol-Fahrsimulatoren / zwei Impulsreferate

(weiterlesen…)

Verkehrssicherheitstag 2017

Lkw-Fahrsimulator – Alkohol-Fahrsimulator – Elektroauto-Ausstellung – Fahrversuche Ladungssicherung – Ladeeinheitenprüfung mit dem 3G-Bremssimulator – Vielseitiges Programm für Kinder – Start der Kampagne gegen den Sekundenschlaf

(weiterlesen…)

Ladungssicherung: 7. Trainer- & Beratertag im „3G“

3g_7_beratertagFulda, 14. November 2016 – Am 15. Dezember lädt das „3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung“ in Fulda zum 7. Trainer- & Beratertag ein. Zwischen 9:00 und 17:00 Uhr dreht sich alles um die „Sicherheit im Verladeprozess“ und die möglichen Folgen bei Verstößen gegen das Arbeitsschutzgesetz. Beispiele aus dem beruflichen Alltag an der Rampe sowie dem Einsatz von Flurförderzeugen und Kranen sorgen für einen hohen Praxisbezug. Dafür stehen auch die Referenten Christian Kübrich vom Sachverständigenbüro Köbl und Rechtsanwalt Jürgen Scholl. Auf der Agenda stehen Grundlagen aus dem Arbeitsschutz, Gefährdungsbeurteilungen, sowie Ausbildungs-, Unterweisungs- und Kontrollpflichten. Damit richtet sich die Veranstaltung an Logistik- und Versandleiter, Trainer und Berater, Sachverständige, Gutachter, Behördenvertreter, Sicherheitsbeauftragte sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

(weiterlesen…)

1. Fuldaer Gefahrgut-Tage im 3G

gefahrguthinweisFulda, 28. September 2016 – Am 15. und 16. November veranstaltet das „3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung“ erstmals die Fuldaer Gefahrgut-Tage, bei denen es um die Änderungen im ADR 2017, Grundlagen und aktuelle Entwicklungen im Gefahrgutrecht und das vereinfachte Erstellen von Beförderungspapieren gehen wird. Außerdem stehen die Belastbarkeit von Gefahrgutverpackungen, die Ladungssicherung bei Sammelladungen sowie praktische Vorführungen mit einem Brandsimulator auf der Agenda. Ausgewiesene Experten aus den jeweiligen Sachbereichen werden aktuelle Ergebnisse aus der Gefahrgutwelt vermitteln. Die Fachvorträge werden durch eine begleitende Gefahrgut-Messe mit renommierten Ausstellern aus der Branche ergänzt.

Die Fuldaer Gefahrguttage sind eine neue exklusive Veranstaltung im 3G und richten sich an Gefahrgutbeauftragte, beauftragte Personen sowie sonstige verantwortliche Personen, die mit Gefahrgütern umgehen. Zu den Zielgruppen zählen zudem Sicherheitsbeauftragte, Dozenten, Berater, Behördenvertreter sowie Unternehmen, die gefährliche Güter versenden, transportieren oder lagern.

(weiterlesen…)

1 2 3 6
3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung  |  3G Kompetenzzentrum GmbH  |  Werner-von-Siemens-Str. 12 - 14 D-36041 Fulda / Germany  |  info@3g-lasi.de  |  Tel: +49 (0)661 380308-0