Bleiben Sie mit unserem Angebot auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter

(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie können sich jederzeit wieder austragen.)

Ladungssicherung im PKW

Ladungssicherung gilt für alle Fahrzeuge. Darum sollte der Pkw gleichmäßig beladen werden, das heißt schwere Teile sind unten und leichtere Sachen oben zu verstauen. Das Fahrzeug darf aber keinesfalls überladen werden – auf das zulässige Gesamtgewicht sollte also unbedingt geachtet werden. Wichtig ist auch, die Sicht und die Bedienung des Fahrzeuges durch die Ladung nicht einzuschränken. Als schützende Trennwand zur Ladung im Kofferraum können die Rücksitze dienen.

Eine ordnungsgemäß durchgeführte Ladungssicherung lohnt sich. Denn in Fahrversuchen wurde ermittelt, dass bei einem Aufprall eine Wasserflasche mit einem Liter Inhalt bei einem Tempo von 50 km/h eine Wucht von bis zu 50 kg und eine Kühlbox von 10 kg eine Wucht von bis zu 500 kg entwickeln (Quelle: Polizei Bayern).

Zielgruppe

Außendienstler, PKW-Fahrer

Dauer

1 Tag

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Termine

Auf Anfrage

Kosten

225,00 EUR (netto zzgl. gesetzliche MwSt., aktuell 19%) pro Person

Referenten

  • Dr.-Ing. Werner Schmidt
  • Kevin Winter

Bildungsziel

Den Teilnehmern werden in Vortrag und Diskussion, verbunden mit umfangreicher Praxis, Kenntnisse in der Ladungssicherung vermittelt. Die Teilnehmer sollen die Konsequenzen nicht ausreichender Ladungssicherung – speziell im PKW – besser einschätzen können. Sie lernen anhand von praktischen Beispielen die richtige Umsetzung der Ladungssicherungsvorschriften kennen. Im Rahmen von Fahrversuchen werden die entstehenden Kräfte eindrucksvoll aufgezeigt.

Inhalte

  • Kennenlernen und Anwenden einschlägiger Gesetze, Normen, und Richtlinien
  • Rechtliche Grundlagen
  • Arten der Ladungssicherung
  • Möglichkeiten der Ladungssicherung von festen und flüssigen Ladungen sowie auch von verpackten Ladeeinheiten und Projektladungen
  • Physikalische Grundlagen
  • Dimensionierung von Ladungssicherungsmaßnahmen, Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren
  • Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Lastverteilung im Fahrzeug
  • Fahrzeugausstattung
  • umfangreicher Praxisteil mit Fahrversuchen und Lasi-Prüfungen
  • Ladungssicherung in der Praxis
  • Zusammenfassung & Feedback

Download

Zusammenfassung des Seminars als Download [PDF]
3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung  |  3G Kompetenzzentrum GmbH  |  Werner-von-Siemens-Str. 12 - 14 D-36041 Fulda / Germany  |  info@3g-lasi.de  |  Tel: +49 (0)661 380308-0