Bleiben Sie mit unserem Angebot auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter

(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und Sie können sich jederzeit wieder austragen.)

Zielgruppe

Außendienstler, PKW-Fahrer

Dauer

1 Tag

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Inhalte

  • Kennenlernen und Anwenden einschlägiger Gesetze, Normen, und Richtlinien
  • Rechtliche Grundlagen
  • Arten der Ladungssicherung
  • Möglichkeiten der Ladungssicherung von festen und flüssigen Ladungen sowie auch von verpackten Ladeeinheiten und Projektladungen
  • Physikalische Grundlagen
  • Dimensionierung von Ladungssicherungsmaßnahmen, Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren
  • Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Lastverteilung im Fahrzeug
  • Fahrzeugausstattung
  • umfangreicher Praxisteil mit Fahrversuchen und Lasi-Prüfungen
  • Ladungssicherung in der Praxis
  • Zusammenfassung & Feedback
» Weiterlesen

Zielgruppe

Inhaber, Geschäftsführer, Disponenten, Verantwortliche der Ladungssicherung, Fuhrparkleiter, Belader, Fahrer von Kleintransportern

Dauer

1 Tag

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Inhalte

  • Kennenlernen und Anwenden einschlägiger Gesetze, Normen, und Richtlinien
  • Rechtliche Grundlagen
  • Arten der Ladungssicherung
  • Möglichkeiten der Ladungssicherung von festen und flüssigen Ladungen sowie auch von verpackten Ladeeinheiten und Projektladungen
  • Physikalische Grundlagen
  • Dimensionierung von Ladungssicherungsmaßnahmen, Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren
  • Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Lastverteilung im Fahrzeug
  • Fahrzeugausstattung
  • umfangreicher Praxisteil mit Fahrversuchen und Lasi-Prüfungen
  • Ladungssicherung in der Praxis
  • Zusammenfassung & Feedback
» Weiterlesen

Zielgruppe

Fahrer, Verlader, Fuhrparkleiter und alle Personen, die am Transport von Rohholz beteiligt sind.

Dauer

1 Tag

Abschluss

  • Sachkundiger für die Verladung von Rohholz

Inhalte

  • Anerkennung als BKF-Modul 5, Ladungssicherung
  • rechtliche Grundsätze der Ladungssicherung
  • Gefahrenpotenzial mangelhafter Ladungssicherung
  • auftretende Kräfte im Fahrbetrieb auf die Transportfahrzeuge / physikalische Grundsätze
  • Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt
  • richtige Verteilung der Ladung (Lastverteilungsplan)
  • Ladungssicherungsarten (Feststell- und Verzurrtechniken), richtige Verwendung der Zurrgurte
  • Verantwortlichkeiten beim Rohholztransport (Fahrer, Unternehmer, Verlader)
  • Anforderungen an die Transportfahrzeuge
  • Vorstellung der Verladeempfehlungen Rohholz
  • Möglichkeiten und Grenzen sachgerechter Verladung und Sicherung von Rohholz
  • Problematik der Kavernenbildung bei Kurzholz bis 4 Meter Stammlänge; Umgang mit Wuchsfehlern
  • Neuste Berechnungsformeln zur LaSi nach VDI 2700, Blatt 2:2014 und DIN EN 12195-1:2011
  • Reibwertprüfungen mit Rohholz
  • Veranschaulichung auftretender Kräfte mit / ohne ausreichender Sicherung von Rohholz am 3G – Bremssimulator
» Weiterlesen

Zielgruppe

Verantwortliche Personen, Lagerleiter, Lagerfachkräfte, Versandarbeiter, Kraftfahrer, die das Be- und Entladen planen, organisieren und durchführen (m/w).

Dauer

2 Tage

Abschluss

  • VDI 2700 Zertifikat

Inhalte

Teil 1

  • Straßenverkehrsrechtliche Vorschriften
  • Nationale/Internationale Vorschriften
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Transportrechtliche Vorschriften und sonstige
  • Verantwortlichkeiten, Haftung aller Beteiligten
  • Sanktionen – Bußgeldvorschriften
  • Organisationsmöglichkeiten nach VDI – QM
  • Physikalische Grundlagen (VDI 2700 ff)
  • Berechnungsbeispiele nach VDI 2700 ff / EN 12195-1
  • Praktische Anwendungsbeispiele
  • Lade- und Stauweisen
  • Hilfsmittel zur LadungssicherungVerpackungstechniken nach VDI 3968
  • Lastverteilungsplan – Berechnungsbeispiele
  • Individuelle Lösungen
  • Bau-Branche
  • Handwerk
  • Transporter
  • Stückgutverladung – Transport
  • Arbeits- und Verfahrensanweisungen
  • Praktische Ausbildung – Fahrversuch
  • Theoretische Prüfung – Zertifikatsübergabe

Teil 2

  • Fachpraktischer Teil
» Weiterlesen

Zielgruppe

Verantwortliche Personen, Lagerfachkräfte, Versandarbeiter, Belader, Packer und Kraftfahrer, die das Be- und Entladen organisieren und durchführen (m/w).

Dauer

1 Tag

Inhalte

Die Schulung basiert auf dem CTU-Code unter Einbeziehung der verkehrsträgerspezifischen Besonderheiten und weiterer mitwirkender Normen, Richtlinien und gesetzlicher Vorgaben.

Neben dem theoretischen Teil finden Demonstrationen zum stauen und sichern im Container statt; es werden praktische Übungen durchgeführt, in denen die Teilnehmer das Erlernte in die Praxis umsetzen.

Die Themenschwerpunkte sind:

  • Rechtliche Grundlagen (wie ist der Handelnde in das Rechtssystem integriert)
  • Physikalische Grundlagen zur Bestimmung der Sicherungskräfte für die einzelnen Verkehrsträger
  • Arten von Containern, Eigenschaften, Festigkeiten
  • Tätigkeiten vor dem Beladen des Containers, Checklisten, Kontrolle
  • Ladungssicherungsverfahren, Arten und Auswahl
  • Ladungssicherungshilfsmittel, Gegenüberstellung, Vor- und Nachteile
  • Stauung der Ladung im Container, Beispiele und Diskussion
  • Praxis
» Weiterlesen

Zielgruppe

Disponenten, Mitarbeiter im Versand, Belader, Fahrer

Dauer

1 Tag

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Inhalte

  • Straßenverkehrsrechtliche Vorschriften
  • Verantwortlichkeiten, Haftung aller Beteiligten
  • Physikalische Grundlagen (VDI 2700 ff, EN 12195-1)
  • Praktische Anwendungsbeispiele
  • Lade- und Stauweisen
  • Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Lastverteilungsplan
  • Arbeits- und Verfahrensanweisunge
  • Praktische Ausbildung, Sichern von Ladeeinheiten, Fahrversuch
» Weiterlesen

Zielgruppe

verantwortliche Personen in den Bereichen: Lager und Logistik, Versandleiter, Fuhrparkverantwortliche, Arbeitssicherheitsbeauftragte, Gefahrgutbeauftragte, sonstige Verantwortliche wie Disponenten

Dauer

2 Tage

Abschluss

  • Zertifikat nach VDI 2700 Blatt 5

Inhalte

  • Straßenverkehrsrechtliche Vorschriften
  • Transportrechtliche Vorschriften und sonstige
  • Begrifflichkeiten im Sinne der Richtlinie VDI 2700
  • Organisation nach VDI 2700 Blatt 5
  • Übertragung von Verantwortlichkeiten, Haftung aller Beteiligten
  • Planung und Durchführung von internen Kontrollen
  • Erstellung von Prozessanweisungen
  • FMEA nach Qualitätsregeln
  • Organisation von Qualifikationsmaßnahmen nach VDI 2700
  • Vertragsgestaltung nach Transportrecht, CMR-HGB, Selbstabholung, Incoterms
  • Auslegung von rechtlichen Vorgaben aus dem öffentlichen Rechtsbereich
  • Verhalten bei Anhörungsverfahren, Bußgeldverfahren
  • Verfahren – Gerichtsverhandlung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten nach § 130 OwiG  – Grobes Organisationsverschulden
  • Verfallverfahren (Gewinnabschöpfung)
» Weiterlesen

Zielgruppe

Fachkräfte, die im Bereich Ladungssicherung im eigenen Unternehmen oder als selbständiger Unternehmer ausbilden und beraten wollen.

Dauer

4 Tage + 1 Prüfungstag

Abschluss

  • Sie haben am Ende des Seminars die Möglichkeit, die Ausbildung mit einer Zertifizierungsprüfung abzuschließen. Sollten Sie das nicht wünschen, erhalten Sie von uns eine Teilnahmebestätigung mit den Ausbildungsinhalten.

Inhalte

  • Kennenlernen und Anwenden einschlägiger Gesetze, Normen, und Richtlinien
  • Möglichkeiten der Ladungssicherung von festen und flüssigen Ladungen sowie auch von verpackten Ladeeinheiten oder Maschinen und Projektladungen
  • Dimensionierung von Ladungssicherungsmaßnahmen, Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren
  • Grenzen und Möglichkeiten der Aufbauformen von Straßenfahrzeugen – Koffer, Hamburger Verdeck, Curtainsider oder Plato-Aufbau
  • Kombinierter Verkehr mit den Verkehrsträgern See, Binnengewässer, Schiene und Straße
  • Umgang mit Containern, Beurteilung der Einsatzfähigkeit nach den internationalen Kriterien
  • umfangreicher Praxisteil mit Fahrversuchen und Lasi-Prüfungen
» Weiterlesen

Ladungssicherung Schulung im 3G Kompetenzzentrum

Das 3G Kompetenzzentrum bietet Seminare im Bereich Ladungssicherung an. Diese Seminare vermitteln Fahrern von Pkw, Lkw und Kleintransportern und allen Beteiligten der Transport- und Lagerlogistik Kenntnisse zur Ladungssicherung. Bei erfolgreicher Teilnahme zur Ladungssicherung Schulung nach VDI 2700A kann der Ladungssicherungsschein erworben werden.

Lehrgang Ladungssicherung

Zu folgenden Themen kann ein Lehrgang zur Ladungssicherung im 3G Kompetenzzentrum absolviert werden:

Ladungssicherung im Pkw: Dieser Lehrgang zur Ladungssicherung wendet sich an Außendienstler und Pkw-Fahrer. Es werden theoretische und praktische Kenntnisse in der Ladungssicherung vermittelt.

Ladungssicherung im Kleintransporter: Dieses Seminar zur Ladungssicherung ist besonders für Inhaber, Geschäftsführer, Disponenten, Fuhrparkleiter, Belader, Verantwortliche für Ladungssicherung und für Fahrer von Kleintransporten interessant. In diesem Kurs werden Kenntnisse zur Ladungssicherung vermittelt. Das Hauptaugenmerk liegt auf der korrekten Ladungssicherung im Kleintransporter.

Ladungssicherung für Rohholz-Transporte: Diese Schulung zur Ladungssicherung wurde speziell für Personen ins Leben gerufen, die am Transport für Rohholz beteiligt sind. Der Hauptinhalt dieses Kurses ist die Ladungssicherung bei Holztransporten.

Ladungssicherung nach VDI 2700A: In diesem 2-tägigen Lehrgang zur Ladungssicherung für verantwortliche Personen der Ladungssicherung werden Kenntnisse der Ladungssicherungsvorschriften vermittelt. Bei erfolgreichen Abschluss wird das Ladungssicherungs-Zertifikat, auch Ladungssicherungsschein genannt, erteilt.

1-Tages-Fachseminar Ladungssicherung: In diesem Seminar für Disponenten, Mitarbeiter im Versand, Belader und Fahrer werden unter anderem straßenverkehrsrechtliche Vorschriften, Verantwortlichkeiten, physikalische Grundlagen der Ladungssicherung, Lade- und Stauweisen behandelt.

Prozess der Ladungssicherung rechtssicher gestalten: Dieser Kurs für verantwortliche Personen in den Bereichen Lager und Logistik beschäftigt sich u. a. mit den rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen bei unzureichender Organisation des Ladungssicherungsprozesses.

Ausbildung zum zertifizierten Trainer und Berater für Ladungssicherung: In diesem fünfteiligen Kurs für Ausbilder im Bereich Ladungssicherung werden vertiefende Kenntnisse in der Ladungssicherung behandelt. Rechtliche Belange, Gesetze und Normen stehen ebenso im focus wie die Kenntnisse zur Wissensvermittlung.

Kompetente Ladungssicherung Schulung im 3G Kompetenzzentrum

Das 3G Kompetenzzentrum legt Wert auf eine gründliche Vorbereitung, auf kompetente Trainer und auf praxisorientierte Vermittlung des Lehrstoffes. In kleinen Gruppen werden die Inhalte gründlich geschult. Nach der Teilnahme einer Schulung zur Ladungssicherung werden Teilnehmerbescheinigungen bzw. Zertifikate, wie den Ladungssicherungsschein, ausgestellt. Ladungssicherung betrifft alle Beteiligten in den Bereichen Versand, Lager und Logistik. Durch ein Seminar zur Ladungssicherung im 3G Kompetenzzentrum sind Sie immer auf den aktuellen rechtlichen Stand.

3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung  |  3G Kompetenzzentrum GmbH  |  Werner-von-Siemens-Str. 12 - 14 D-36041 Fulda / Germany  |  info@3g-lasi.de  |  Tel: +49 (0)661 380308-0